Entspannter Umstieg auf Elektronik

eingetragen in: Presse | 0

BURG-WÄCHTER stellt auf der SicherheitsExpo TSE System vor

Wetter-Ruhr – April 2010.

Den Umstieg von einer mechanischen auf eine elektronische Schließanlage macht das TSE SYSTEM leicht. Das klar strukturierte Schließkonzept zeichnet sich durch geringen Planungsaufwand und hohes Erweiterungspotenzial aus. BURG-WÄCHTER stellt es auf der SicherheitsExpo in München vor. Der elektronische Zylinder passt sich jeder Unternehmensgröße an und wächst stufenlos mit. Stand-alone,  LAN- oder WLAN, 10 Türen oder 1.000, das TSE orientiert sich den Bedürfnissen des Anwenders  –  und nicht umgekehrt.

Der anpassungsfähige TSE Basiszylinder ist netzwerkfähig und damit in jeder Umgebung einsetzbar. Expandiert das Unternehmen oder steigen die technischen Ansprüche, legt das TSE SYSTEM zu. Leistungsfähige Komponenten ermöglichen dem Anwender ein einfaches, sicheres Gebäudemanagement, auch bei verschiedenen Standorten. Es bietet sämtliche aktuellen Features – einschließlich der Integration sekundärer Gebäudetechnik. Der einmal angeschaffte Basiszylinder trägt alle Zukunftsoptionen in sich und ist beliebig ausbaufähig. Seine erfahrene Zylinderelektronik schafft ein umfassendes Zutrittskonzept mit frei wähl- und kombinierbaren Identmedien: Pincode, Fingerscan, E-Key, Card oder auch Handy.

Aufgrund seiner überschaubaren Struktur ist dieses Schließsystem besonders anwenderfreundlich. Das gilt auch für Planung und Montage. Der Zylinder passt an jede Tür mit einer Stärke bis zu 120 Millimeter. Man tauscht den vorhandenen mechanischen Zylinder einfach aus. Der entspannte Umstieg auf die Elektronik erfordert keinerlei Türumbau.