Fingerspitzengefühl für hohe Sicherheit

eingetragen in: Presse | 0

Türzylinder TSE mit Biometrie – Stand-alone-System

Wetter-Ruhr – Mai 2010.

BUW-TSE Fingerscan Mann
Der neu konzipierte Türzylinder TSE arbeitet auch mit Fingerscan. Die Erkenndauer beim Einscannen des Fingers ist kurz und macht dieses biometrische System besonders bedienerfreundlich.

Einzigartigkeit und stetige Präsenz machen den Finger zu einem sicheren und bequemen Identmedium. Auch der 2010 neu konzipierte Türzylinder TSE arbeitet mit Fingerscan. Das biometrische System von BURG-WÄCHTER verbindet Sicherheit und alltagstauglichen Komfort.

Für den hohen Sicherheitsstandard sorgen die Fake-Finger-Detection und niedrigere Fehler-Akzeptanz- und Fehler-Rückweisungsquoten (FAR und FRR). Ebenfalls sicherheitsrelevant: Bei dem einfach zu montierenden, kabellosen TSE befinden sich die sensiblen Daten im Zylinder auf der Türinnenseite.

Die Erkenndauer beim Einscannen des Fingers ist kurz – das erhöht den Bedienkomfort und erleichtert den Alltagsbetrieb. Insbesondere bei hohen Anwenderzahlen. Das TSE Fingerscan ist eine Stand-alone-Lösung. Es arbeitet autark und ist damit immer verfügbar.

BURG-WÄCHTER bietet sein biometrisches System auch für Tresore an. Bei Bedarf kann man die Tresorschlösser mit in den TSE-Schließplan aufnehmen. Der Anwender verwaltet die Fingerscans über die übersichtliche PC-Schließplansoftware. Darüber steuert man auch Zeit- und Historienfunktion und Rechtemanagement.

Das TSE gibt es in den Linien SYSTEM, BUSINESS, HOTEL und HOME. Neben dem Fingerscan arbeitet dieser Türzylinder auch mit E-Key, Pincode, Card und anderen Identmedien.