Erstes biometrisches Tresorschloss VdS-anerkannt

eingetragen in: Presse | 0

SecuTronic mit Fingerscan – Zertifikatsvergabe auf Security – auch Waffenschrank in S1 mit Biometrie

Wetter-Ruhr/Essen – Oktober 2010.

Fingerscan-Tresor-04
Das SecuTronic mit Fingerscan ist das erste biometrische Tresorschloss mit VdS-Zertifizierung.

Das SecuTronic mit Fingerscan erhält als erstes biometrisches Tresorschloss eine VdS-Zertifizierung. Die unabhängige technische Prüfstelle überreicht das Premieren-Zertifikat auf der Security in Essen. Es belegt das hohe Sicherheitsniveau dieser Fingerprint-Technik. BURG-WÄCHTER hat sie im eigenen Haus entwickelt.Fingerscan ist eine neue Option bei dem Tresorschloss SecuTronic. Das Hochsicherheitsschloss der Klasse 2 ist seit Kurzem mit integriertem Biometrie-Modul lieferbar. Es ermöglicht die Tresoröffnung per Fingerprint – als Alternative zu Pincode und E-Key.

Das vom VdS zertifizierte biometrische Schloss erfüllt besonders hohe Sicherheitsansprüche. Bis zu zwanzig Fingerabdrücke lassen sich speichern. Wer möchte, kann diese zukünftig mit passender Software verwalten. Die Protokollfunktion macht jeden Zugriff nachvollziehbar. Das macht diese komplexe Wertschutzlösung für sehr sicherheitssensible Abteilungen interessant – zum Beispiel in der Pharmazie oder in der technischen Entwicklung. Der Scanner des biometrischen Moduls verfügt über eine Fake Finger Detection. Sie schließt den Einsatz von gefälschten Abdrücken aus.

Das SecuTronic mit integrierter Biometrie gibt es serienmäßig für die Tresorlinien Diplomat, OfficeLine und Royal. Der Wertschutzschrank Karat ist optional mit der Variante Fingerscan zu haben. Auch den neuen Waffenschrank Ranger S1/7 bzw. S1/5 gibt es mit biometrischem Schloss – für sieben bzw. fünf Waffen. Er hat als erstes Produkt seiner Art eine ECBS-Zertifizierung der Sicherheitsstufe S 1.

Das SecuTronic ist bei der Bedienung per E-Key oder Pincode ebenfalls VdS-zertifiziert. Möglich sind bis zu 300 E-Keys. Dazu kommen maximal zehn 6-stellige Pincodes.

Anwender, die das TSE Schließsystem auch an ihren Türen einsetzen, können die Tresorschlösser mit in den TSE-Schließplan aufnehmen. Über die einheitliche Software-Lösung kann man Zutritte und Zugriffe in einem Schließplan verwalten.