Die Steigerung von sofort

eingetragen in: Presse | 0

Die neuen TSE Power Keypads 6111, 6112 und 6115 von Burg-Wächter beschleunigen die Zugangskontrolle

Wetter-Ruhr – 21.03.2012.

Power Keypad 447 - BUW TSE
Eine Sekunde schneller: Die neuen TSE Power Keypads mit Stromversorgung machen den Zugang mittels Pincode, Fingerscan und Passiv-Transponder noch komfortabler.

Burg-Wächter präsentiert auf der fensterbau/frontale 2012 in Nürnberg zahlreiche Neuheiten für das elektronische Schließsystem TSE. Erweitert wird unter anderem die Palette der Wandgeräte für die Zugangskontrolle mittels Pincode, Fingerscan oder Passiv-Transponder. Neu im Programm sind entsprechende TSE Power Keypads, die sich an die Stromversorgung anschließen lassen.

Als Betreiber einer TSE Schließanlage hat man künftig die Wahl zwischen drei batteriebetriebenen und drei mit Strom versorgten Varianten, ansonsten sind die Geräte baugleich. Allerdings sind die Power Keypads von einem zusätzlichen Gehäuse umgeben, in dem das Netzteil untergebracht ist. Optisch hat Burg-Wächter dies gut gelöst: Die Gehäuse sind in schickem Weißlack oder in gebürstetem Edelstahl erhältlich. Sicherheitstechnisch erfüllen die Power Keypads höchste Anforderungen: Die Zugangsdaten werden verschlüsselt übertragen und mit den Daten im Schließzylinder der Tür verglichen. Bei Übereinstimmung wird die Freigabe des Zylinders im Display angezeigt und das Schloss geöffnet. Der wesentliche Vorteil der Power Keypads besteht darin, dass man sie aufgrund der Dauerbestromung nicht vorher einschalten muss und sie daher direkt auf das jeweilige Identifizierungsmedium reagieren. Benutzer brauchen also nur noch den Pincode oder ihren Fingerabdruck einzugeben beziehungsweise einen Passiv-Transponder vor das Gerät zu halten, und die Zugangskontrolle wird augenblicklich ausgelöst.