Neue Komponenten, optimierte Software

eingetragen in: Presse | 0

Burg-Wächter baut Schließsystem TSE weiter aus Messepremiere auf der fensterbau/frontale 2012 in Nürnberg

Burg Wächter TSE Bedienung
Für alle Fälle gerüstet: Das erweiterte elektronische Schließsystem TSE XL von Burg-Wächter bietet umfassende Lösungen für professionelle Schließanlagen.

Wetter-Ruhr – 21.03.2012.
TSE SYSTEM, das Programm für elektronische Schließanlagen von Burg-Wächter, wird noch vielseitiger: Unter der Bezeichnung TSE XL stellt das Unternehmen auf der fensterbau/frontale 2012 wichtige Ergänzungen und eine verbesserte Software-Version seines Schließsystems erstmals dem Fachpublikum vor. Vorteile sind erweiterte Einsatzmöglichkeiten und ein höherer Bedienungskomfort.

Eine Welt ohne Schlüssel – und sicherer denn je. Diese Vision macht Burg-Wächter mit dem TSE SYSTEM zur greifbaren Realität. Das modulare System aus Schließzylindern, Identmedien, Software und Zubehör für elektronische Schließanlagen bietet wirtschaftliche Lösungen für den professionellen Objekteinsatz. Dabei nutzt Burg-Wächter seine im Tresorschlossbereich gewonnen Erfahrungen. Handfeste Wettbewerbsvorteile sind der unkomplizierte Einbau, die intuitive Programmierung und die sichere AES-Verschlüsselungstechnologie.

Einsatzmöglichkeiten ohne Grenzen

Durch die erweiterte XL-Version wird das System auch bei komplexen Anforderungen zu einer zukunftssicheren Investition. Die Messeneuheiten komplettieren die Auswahl an Identmedien, erlauben die schnelle Anpassung an besondere Türstärken vor Ort und bieten intelligente Lösungen für Spezialtüren. Damit können TSE-Schließanlagen nun so gut wie jede Praxisanforderung erfüllen. Selbst bei Großobjekten gibt es keine Einschränkungen mehr.

Größere Auswahl an Identmedien

Neues Highlight unter den Zugangsmedien ist ein Transponder-Chip, der durch sein attraktives Design dem Benutzer die Leichtigkeit und den Komfort des Systems auf Anhieb emotional vermittelt. Eine weitere Neuheit betrifft die Keypads, die im Türbereich angebracht werden und mittels Pincode, Fingerscan oder Transponder zu bedienen sind. Hier bietet Burg-Wächter neben den batteriebetriebenen Geräten nun auch drei Power Keypads mit ständiger Stromversorgung an. Diese müssen zur Identitätskontrolle nicht eingeschaltet werden und erlauben daher einen noch schnelleren Zugang.

Lösungen für jede Tür: Wellenverlängerung und Spezialzylinder445 - BUW TSE Zylinder 4c O

Schon bisher zählt die schnelle und unkomplizierte Montage des Schließzylinders zu den Vorzügen des TSE SYSTEMS. Dank seines patentierten Rastsystems lässt sich der Standardzylinder in den meisten Fällen an die jeweilige Türstärke anpassen, was den Planungs- und Montageaufwand für die Schließanlage erheblich reduziert. Für Ausnahmefälle, etwa für extra dicke Brandschutztüren, hat Burg-Wächter nun eine Wellenverlängerung entwickelt, mit der die Außenwelle nochmals auf 107 Millimeter verlängert werden kann – auch dies lässt sich vor Ort mit minimalem Aufwand bewerkstelligen. Außerdem bietet Burg-Wächter zur Umrüstung von Spezialtüren auf das TSE SYSTEM mehrere Spezialzylinder an. Dazu gehören ein Antipanic-, ein Twinlock und ein Halbzylinder.

Software-Upgrade: Einfachere Eingabe, mehr Übersicht

Wesentliche Verbesserungen beinhaltet auch die überarbeitete TSE Software, die in der Basisversion für 250 Benutzer und in der erweiterten Version für bis zu 2000 Benutzer erhältlich ist. Zu den Neuerungen zählt, dass sich nun jedem Benutzer mehrere Identmedien sowie der vollständige Name, detaillierte Personenangaben und ein Foto zuordnen lassen. Für eine einfachere und sicherere Dateneingabe sorgen markierte Pflichtfelder. Außerdem wird die Programmierung beschleunigt, indem bei generellen Eingaben das Passwort nur noch einmal eingegeben werden muss. Speziell für Unternehmen mit einer Arbeitnehmervertretung wurde in der erweiterten Software-Version ein Historienschutz integriert, der durch ein zweites Passwort gesichert ist. Künftig kann man die TSE Software sowie aktuelle Updates auf der Internetseite von Burg-Wächter herunterladen. Besitzern der früheren Software-Versionen wird ein kostengünstiges Upgrade angeboten.