secuENTRY öffnet neue Zutrittswelt

eingetragen in: Presse, Startseite | 0

Smart, flexibel, leistungsstark, einfach, sicher – vier Identmedien – mit Hotelversion

Wetter-Ruhr/Nürnberg – 16. März 2016.

Flaggschiff secuENTRY pro 7000 öffnet Türen wahlweise mit Pincode, Fingerprint, Transponder oder Smartphone
Flaggschiff secuENTRY pro 7000 öffnet Türen wahlweise mit Pincode, Fingerprint, Transponder oder Smartphone

Es ist smart, flexibel und leistungsstark – dabei einfach zu bedienen und sicher: Das secuENTRY von BURG-WÄCHTER öffnet eine neue Zutrittswelt. Zu Hause, in Unternehmen und Verwaltungen. Flaggschiff ist das secuENTRY pro 7000: mit vier verschiedenen Öffnungsmedien – vom Pincode und Fingerprint über RFID-Transponder bis zum Smartphone. Das secuENTRY verfügt über eine passende KeyApp, die über Bluetooth 4.0 LE mit dem Zylinder kommuniziert. Die Schließverwaltung läuft auf Windows-Software – für Hotels gibt es eine spezielle Version. Wer weniger Features benötigt, bekommt mit dem secuENTRY 5700 oder dem secuEntry easy zwei Light-Varianten.

Komplett: Sets mit Keypad, Identmedien und Schließzylinder

Hersteller BURG-WÄCHTER liefert das secuENTRY als Komplettpaket – mit Keypad, Transponder und Zylinder. Der passt sich jeder herkömmlichen Türstärke an und ist schnell eingebaut. Das elektronische Herz des Systems kombiniert gute Erreichbarkeit und hohen Sicherheitsstandard. Anwender schicken die Daten direkt von der Windows-Software aus oder über die ConfigApp an den Zylinder.

Komfortabel: maximale Freiheit bei der Bedienung – vier Identmedien

In puncto Bedienung passt sich das secuENTRY individuellen Wünschen und Gewohnheiten an: Mit der KeyApp wird das Handy zum elektronischen Schlüssel. Die Türöffnung per Pincode, Transponder und Fingerabdruck sind weitere Alternativen.

Anwenderfreundlich: PC-Software für kleine und große Schließanlagen

Nutzer bekommen verschiedene anwenderfreundliche PC-Softwares für kleine und große Schließanlagen. Für Hotels gibt es ein spezielles Softwarepaket. Der handliche secuENTRY-Transponder ist ein praktischer Begleiter für Gäste.

Flexibel: für unterschiedlichste Anwendungen und Größenordnungen

„Unser Ziel war ein extrem flexibles, anpassungsfähiges System, das unterschiedlichsten Bedürfnissen, Anwendungen und Größenordnungen entgegenkommt. Und dabei sehr sicher ist“, so Sebastian Pollock von BURG-WÄCHTER. „Wir arbeiten mit Bluetooth 4.0 LE und nutzen einen RFID-Passiv-Transponder der jüngsten Generation. Der Zylinder der Version secuENTRY pro 7000 verfügt über eine Zeitfunktion und speichert Datum und Uhrzeit jedes Zutritts – das schafft eine nachvollziehbare Historie. Das beleuchtete Touch-Keypad ist outdoorgeeignet und hat die Schutzklasse IP 65 dank wasserdichter semipermeabler Membran.“


Light: Modelle 5700 und seucENTRY easy für Anwender, die weniger Funktionen benötigen

Neben dem pro 7000 gibt es die secuENTRY-Modelle 5700 und secuENTRY easy. Zugeschnitten auf Anwender, die weniger Features brauchen. Etwa im privaten Bereich oder in kleineren Unternehmen. Basistyp 5700 hat keine Zeitfunktion. Das secuENTRY easy kommuniziert nur mit Bluetooth und hat keinen Transponder.