100 Jahre BURG-WÄCHTER

Von 1920 bis 2020 hat sich in Sachen Sicherheitstechnik viel getan.

BURG-WÄCHTER hat diese Entwicklung stets mitgeprägt. 

Eine Zeitreise.

Der 25. November 1920 ist die Geburtsstunde von BURG-WÄCHTER. Unter dem Namen F. Buhl & Co. wird die Firma von Alfred Lüling und dessen Onkel Ferdinand Buhl in Volmarstein gegründet. Bevor die eigene Produktion startet, vertreibt die Firma Vorhangschlösser von Burg. In den 1920er-Jahren wächst die Firma stetig. 1927 wird das erste Firmenfahrzeug angeschafft, ein eintüriger Hanomak. Mit der Spitzengeschwindigkeit von 60 km/h werden Kunden in ganz Deutschland beliefert.

1920

Im Jahr 1950 wird die Firma von F. Buhl & Co. zu BURG-WÄCHTER umbenannt. Zudem werden Neuheiten auf dem Markt präsentiert, zum Beispiel ein bügelloses Schloss und Panzerriegel. Beides passt zu den Kundenwünschen der Zeit.

BURG-WÄCHTER schafft es in der schwierigen Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg,qualitativ hochwertige Produkte zu fairen Preisen herzustellen. 1954 folgt die Serien-Fertigung von Zylinder-Schlüssellochsperrern. Damit werden einfache Einsteckschlösser zusätzlich gesichert.

1950

Die 1960er-Jahre stehen im Zeichen von neuen Produkten. Neben Zylinder-Vorhangschlössern (1962) kommen auch Geldkassetten (1966) als Innovation auf den Markt. Die Neuheiten passen perfekt in die Bedürfnisse der Menschen. Denn in der Zeit des Wirtschaftswunders und in den Folgejahren können die Menschen Geld sparen und dieses sowie ihre Sparbücher und weitere Dokumente sicher verwahren.

1964 baut BURG-WÄCHTER im sauerländischen Valbert eine neue Produktion. Der Standort ist noch heute der größte Produktionsstandort der Firma in Deutschland.

1960


Der Trend zu mehr Sicherheit zu Hause und im geschäftlichen Bereich verstärkt sich weiter. BURG-WÄCHTER wird diesem gerecht und nimmt 1971 Wandtresore und Geldschränke ins Programm auf. Bis heute ist die Entwicklung und Produktion von Tresoren eine Erfolgsgeschichte.

1975 werden Briefkästen ins Produkt-Sortiment aufgenommen. Mit hoher Qualität, großer Auswahl und Liebe zum Detail wird das Sortiment ein durchschlagender Erfolg. Zunächst werden die Briefkästen aus Alu- oder Stahlblech hergestellt. 1982 folgen die ersten Modelle aus hochwertigem Kunststoff.

1970

Die Elektronik hält Einzug bei den Tresoren. Von 1984 an stattet BURG-WÄCHTER Modelle mit dem elektronischen Kombinationsschloss „SecuTronic“ aus. Damit lassen sich Tresore ganz bequem per Zahlencode öffnen. Einen verlorenen Schlüssel muss man nicht mehr fürchten.

Gleichzeitig wird das Tresor-Programm weiter ausgebaut. Denn die Nachfrage von Firmen und Privatleuten nach größeren und schwereren Modellen steigt. 1988 kommt die hochwertige Tresor-Serie Karat auf den Markt, die schnell große Beliebtheit erlangt.

1980

Der Bereich TSE (Türschlosselektronik), zu dem später auch die secuENTRY Serie zählt, entsteht. Damit bieten Türschlösser dank moderner Elektronik mehr Komfort. Denn einen Schlüssel kann man nicht mehr verlieren, verlegen oder verleihen. Stattdessen öffnet man die Tür der eigenen vier Wände oder des Büros ganz bequem per Code oder Fingerabdruck.

Im Zuge der deutschen Einheit wird schon 1990 ein Auslieferungslager in Bitterfeld eröffnet. Später kommt Wismar als Produkstionsstandort dazu. Die Räumlichkeiten in der alten Firmenzentrale werden zu klein. So bezieht BURG-WÄCHTER 1995 die neue Firmenzentrale (Foto) sowie die neue Produktion. Dabei bleibt die Firma seinem Stammsitz in Wetter-Volmarstein treu.

1990

Seit 2000 ist das Produkt-Sortiment von BURG-WÄCHTER um moderne Techniken wie Videoüberwachung (2012) und Smart Home (2018) ergänzt worden. Damit können wir in allen Facetten für Sicherheit im gewerblichen und privaten Bereich sorgen.

In den vergangenen Jahren wurden die Produkte von BURG-WÄCHTER immer wieder ausgezeichnet. Hier die Highlights:

  • 2020: Sonderauszeichnung PLUS X AWARD für die secuENTRY easy Reihe und den Briefkasten Turn als jeweils „Bestes Produkt“. Außerdem erhalten der Briefkasten Cosmo, die secuENTRY Bridge und der secuENTRY Wandleser den PLUS X AWARD in ihrer Kategorie.
  • 2019: Auszeichnung „Kundenliebling – Beliebteste Marke“ bei Sicherheits- und Warngeräten durch „Focus Money“.
  • 2017: Nicht zu knacken - Der Tresor Combi-Line CL 20 E wird von „Stiftung Warentest“ zum Testsieger gekürt.
  • 2016: Sonderauszeichnung PLUS X AWARD für die Paketkästen eBoxx als „Bestes Produkt“.
  • 2015: Sonderauszeichnung PLUS X AWARD für die secuENTRY Reihe als „Bestes Produkt“.

2000

In den 2010er Jahren wird das Leben digitaler und vernetzter. Mit BURGprotect™ bringt BURG-WÄCHTER ein cleveres Smart Home Alarmsystem auf den Markt. Es warnt bei Gefahren durch Einbruch sowie Feuer- und Wasserschäden. Des Weiteren können die Aufnahmen der BURGcam Videokameras per App auf dem Smartphone angesehen werden.

Großen Komfort bieten die Paketkästen eBoxx. Denn diese sind 24/7 empfangsbereit und nehmen alle Lieferungen sicher entgegen. Für alle Paketdienste und mit ParcelLock System sogar für Mehrfach-Zustellungen und Retouren geeignet.

2010

Was bringt das BURG-WÄCHTER Jubiläumsjahr 2020 und die Zukunft? Viele spannende Produkte und Anwendungen, die das Leben der Menschen ein Stück sicherer und komfortabler machen. Beispielsweise komplett neue Tresor-Linien mit High-Tech-Verschlusstechnik.

Denn Ihre Sicherheit ist unser Antrieb. Seit 1920 und auch in den nächsten 100 Jahren!

2020

BURG-WÄCHTER: Sicherheit für Generationen.

Vom mechanischem Schloss zum digitalen Smart Home:
BURG-WÄCHTER begleitet die Sicherheit der Menschen seit 100 Jahren.

In Wetter-Volmarstein, dem Stammsitz von BURG-WÄCHTER, gingen schon 1750 im Schutz der Burg Volmarstein geschickte Handwerker dem Schlossbau nach. Diese Burg ist das unverkennbare Markenzeichen von BURG-WÄCHTER und symbolisiert Qualität, Sicherheit und Innovation „Made in Germany“.

Seit 100 Jahren produzieren wir von Menschen für Menschen. Dabei haben wir stets im Blick, dass das Thema Sicherheit für jeden ein ganz persönliches mit individuellen Anforderungen ist. Diesen Anforderungen möchten wir mit höchster Qualität für Sie, unsere Kundinnen und Kunden, gerecht werden. So wurden wir vergangenes Jahr bei der großen „Focus Money“-Kundenanalyse als „Kundenliebling 2019 – Beliebteste Marke“ ausgezeichnet.

Die Auszeichnung in Gold haben wir in der Kategorie „Sicherungs- und Warngeräte“ dank Ihrer Bewertungen mit der optimalen Punktzahl von 100 erhalten. Eine solche Kunden-Auszeichnung macht uns glücklich und ist gleichzeitig Ansporn, weiter unser Bestes zu geben. Heute und in Zukunft.

Historisch: An der Werkbank wurden früher Vorhangschlösser gefertigt. Heute läuft die Produktion natürlich längst maschinell.

Visionär: Mit der VR-Technik BURG-WÄCHTER VISION™ wird der Umbau von Fachgeschäften präzise simuliert. So können sich Händler in ihren neuen Räumen mit der VR-Brille ganz genau umschauen, bevor der Umbau startet.

Filigran: Bei vielen unserer Produkte ist immer noch Handarbeit gefragt. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen mit viel Fingerspitzengefühl dafür, dass alles funktioniert, wie es soll.

Handlich: Sicherheit für die Hosentasche bieten die BURG-WÄCHTER Apps. So steuern Sie damit bequem Ihr Smart Home System BURGprotect™ und haben ebenfalls Zugriff auf die Aufzeichnungen der BURGcam Videokameras.

Modern: Wir gehen in vielen Bereichen neue Wege. So helfen wir z.B. unseren Fachhändlern mit 3D-Visualisierungen und 360-Grad-Ansichten beim Umbau ihres Sicherheits-Fachgeschäfts.

Innovativ: 2020 betritt BURG-WÄCHTER bei der Tresorelektronik neue Wege. Durch die neue, zertifizierte Technik wird das Sichern von Wertgegenständen, wichtigen Papieren und Liebgewonnenem noch komfortabler.